50plusJobs

50plusJobs

bis 30. Juni 2018 gratis inserieren!

Unternehmen setzen auf 50plus

Der Chef von Siemens Schweiz zeigt sich irritiert über die momentane Diskussion zur Arbeitsmarktintegration der über 50-Jährigen. „Es ist skurril, dass wir überhaupt darüber reden müssen“, sagt Siegfried Gerlach im Interview mit der „SonntagsZeitung“.

Offenbar gebe es in der Gesellschaft Vorurteile gegen über 50-Jährige. „Wir können diese absolut nicht bestätigen“, sagt er. Ältere Mitarbeitende würden genauso gute Leistungen erbringen wie Jüngere.

Er erkenne kein generelles Nachlassen ab 50. „Und schauen Sie mich an: Ich bin 63 und meinem Job als CEO durchaus noch gewachsen“, sagt er. Altersdiskriminierung toleriere er nicht, sagt er weiter.

„Deshalb lasse ich mir regelmässig die Bewerbungsstatistik geben und kontrolliere, ob ältere Bewerber auch wirklich genügend berücksichtigt werden bei Stellenbesetzungen. Der Druck muss von ganz oben kommen“, sagt er.

Individuelle Lösungen für 50plus

Falls die Leistungen aber nicht stimmten, müsste ein Unternehmen den Mut haben, beim Lohn zu kürzen. Bei Siemens werde darauf geachtet, dass die leistungsorientierte Entlöhnung konsequent gelebt werde, unabhängig vom Alter.

Lange habe die Maxime gegolten, dass die Löhne und Alter immer parallel verlaufen müssen. „Das ist überholt“, sagt Gerlach. Für ältere Arbeitnehmende brauche es weiter individuelle Lösungen, etwa Teilzeitmodelle und Rückstufungen.

„Falls jemand nicht mehr der Chef sein will, soll er die Funktion ohne Gesichtsverlust wechseln können“, sagt Gerlach. In der vergangenen Woche hatte die Grossbank UBS Vorschläge veröffentlicht, wie die sogenannte „Generation Silber“ besser in den Arbeitsmarkt integriert werden könnte.

Die Integration will den demografisch bedingten Fachkräftemangel dämpfen. Im Spannungsfeld dazu stehe aber, dass die Beschäftigungssituation älterer Arbeitskräfte als gemeinhin problematisch gelte, hiess es (o. V., URL: http://50plus-jobs.ch 2017).

preisgünstige Pulsmesser und Schwesternuhren auf Alltagshelden24.ch

50PLUS – Arbeitsmarkt

Wir bringen Arbeitgebende und erfahrene Stellensuchende zusammen!

Bescheidene Altersstrategie des Bundesrates für die Arbeitsbedingungen und den Arbeitsmarkt

Die Situation der 50-jährigen und älteren im Arbeitsmarkt stehenden Personen steht aus folgenden Gründen im Zentrum der Überlegungen:

  • Sie haben es, im Fall von Arbeitslosigkeit schwer wieder Arbeit zu finden und sind bei Restrukturierungen sowie Entlassungen besonders gefährdet.
  • Es besteht ein dringender Bedarf, den Arbeitsmarkt der älteren und verhältnismässig kleineren Erwerbsbevölkerung anzupassen und zwar indem ihr Leistungspotenzial anerkannt und seine Entfaltung gefördert wird.
  • Die Arbeitsaufteilung über die gesamte Erwerbsspanne hinweg, insbesondere Zeitpunkt und Ausgestaltung des Übergangs in den Ruhestand, ist neu zu überdenken.

Der Bundesrat stuft deshalb drei Handlungsfelder als prioritär ein:

  • Wiedereingliederung älterer Arbeitnehmender
  • Erhalt der Arbeitsfähigkeit und Arbeitsmotivation
  • Ausgestaltung der Sozialgesetzgebung

Die derzeit nur relativ bescheidenen Massnahmen des Bundes zu Gunsten der Partizipation älterer Arbeitskräfte im Arbeitsmarkt, lassen Raum für Engagement und Corporate Social Responsibility (CSR).

Preise – Zahlung bequem gegen Rechnung:

  • Variante I. 24.- Fr – ein Inserat für 30 Tage

  • Variante II. 39.- Fr. – zwei Inserate für 30 Tage

  • Variante III. 89.- Fr. – fünf Inserate für 90 Tage

 

Weitere Dienstleistungen:

Wir vermitteln ausgewähltes Personal für private Haushalte zur Seniorenbetreuung in der Schweiz und Liechtenstein.

Gesundheitsfachpersonal in der Schweiz – unsere Expertise.

 

Pflegebedarf24 – Beratung und Artikel für die Gesundheitspflege

50plusJobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.